Fama Fraternitatis & Confessio Fraternitatis

PDF Version

Fama Fraternitatis 1614 - German

Fama Fraternitatis des löblichen Ordens des Rosencreutzes

An die Häupter, Stände und Gelehrten Europas.

Wir, die Brüder der Fraternität des R.C. (Rosenkreuzes) entbieten allen und jedem, die diese unsere Fama christlicher Meinung lesen, unseren Gruß, Liebe und Gebet.

Nachdem der allein weise und gnädige Gott in den letzten Tagen seine Gnad und Güte so reichlich über das menschliche Geschlecht ausgegossen, dass sich die Erkenntnis beides, seines Sohnes und der Natur, je mehr und mehr erweitert und wir uns billig einer glücklichen Zeit rühmen mögen, weil nicht nur ein Teil der bis dahin unbekannten und verborgenen Welt entdeckt worden ist und dadurch viel wunderliche und zuvor nie gesehene Werke und Schöpfungen der Natur möglich wurden, sondern auch hocherleuchtete Menschen hat auferstehen lassen, die zum Teil die verunreinigte und unvollkommene Kunst wieder zurecht brachten, damit endlich der Mensch seinen Adel und seine Herrlichkeit verstünde, inwiefern er ein Mikrokosmos sei und wie weit sich seine Kunst in die Natur hinein erstreckt.

Obwohl auch hiermit der unbesonnenen Welt wenig gedient ist und das Lästern, Lachen und Gespött immer mehr wird, und auch bei den Gelehrten der Stolz und Ehrgeiz so groß ist, dass sie nicht mögen zusammentreten, und trotz allem, was uns Gott in unserem Jahrhundert so reichlich mitgeteilt hat im Buch der Natur oder durch die Regeln aller Künste, so steht doch einer wider den anderen. Man bleibt bei der alten L